Hansjakob Lill (19131967)

 

Zusammen mit Sep Ruf oder Thomas Wechs gilt Hansjakob Lill als einer der Pioniere des neuen katholischen Kirchenbaus in Bayern. Insbesondere seine Neubauten, die nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil den Wortaltar in die Mitte des Raumes rückten, gelten als wichtige Zeugen des neuen Kirchenbaus. Von Lill stammen in München unter anderem das sogenannte "Richarts Backhaus" am Marienplatz 18, die Kirche St. Willibald in Laim, die Kirche Verklärung Christi in Ramersdorf oder das Parkhaus am Stachus.  Im Stadtteil Bogenhausen hat Lill 1946 den Entwurf zur Gedenkstätte für Widerstandskämpfer des Dritten Reiches geschaffen.

 

Lill wurde auf dem Bogenhausener Friedhof in München begraben (Grab Nr. 135).