Prof. Erwin Kurz (1857 - 1931)

 

Der als Sohn des Dichters Hermann Kurz und der Schriftstellerin Marie Freiin von Brunnow in Tübingen aufgewachsene Kurz ist 1876 bis 1878 Malschüler der Münchner Akademie der Bildenden Künste bei Ludwig von Löfftz. 1878 bis 1883 stellt ihn Adolf von Hildebrand in seinem Bildhaueratelier in Florenz als Mitarbeiter an. Als Hildebrand den Ruf einer Professur nach München erhält, übersiedelt die Familie (inzwischen ist Sohn Otho Orlando in Florenz geboren) 1893 mit nach München.

 

1903 erhält Kurz den ersten größerer Auftrag als Bildhauer. Seit 1906 Lehrer an der Münchner Akademie der Bildenden Künste und Leiter der früheren Ruemann-Schule. 1909 erhält er den Professorentitel. 1924 pensioniert.

 

Von Erwin Kurz stammt unter anderem die Bismarck-Büste in der Walhalla/Regensburg und die Verkündigungsgruppe an der Hauptfassade der katholischen Kirche St. Gabriel in München Haidhausen, die sein Sohn Otho als Architekt  entworfen hat.