aktuelles

 

 

 

veranstaltungen

projekte

neu im portal

 

 

 

Veranstaltungen 2020

 

Der Verein Stadtteilkultur im Münchner Nordosten e. V. präsentiert das Veranstaltungsprogramm 2020. Änderungen im Ablauf und der Terminierung sind möglich. Im Laufe des Jahres werden weitere Termine hinzu kommen; achten Sie daher in der Tabelle auf das gelbe »Neu-Zeichen! Alle Veranstaltungen werden rechtzeitig hier, aber auch in der »Süddeutschen Zeitung« und der Stadtteilpresse (zum Beispiel »Hallo« und »Bogenhauser Anzeiger«) publiziert. Eine Übersicht der bisher durchgeführten Veranstaltungen des Vereins erhalten Sie im »Projekte-Archiv« unter Blick hinter die Kulissen.

 

Generell wird ein Unkostenbeitrag von 5 € pro Person erhoben; NordOstKultur-Mitglieder sind kostenfrei (sofern es nicht ausdrücklich angegeben ist). Anmeldungen sind nur dann erforderlich, wenn es ausdrücklich gefordert wird. Anmeldungen werden schriftlich erbeten per E-Mail an anmeldung@nordostkultur-muenchen.de. Der Treffpunkt wird nach Anmeldung bekanntgegeben.

 

 

Im Vereinsbüro FÖHRING Haus 1  können Sie Kontakt zum Vorstand des NordOstKultur-Vereins aufnehmen. Kommen Sie zu einem Gespräch bei einer Tasse Kaffee!

 

Öffnungszeiten 2020 sind freitags, 13:00 bis mindestens 14:00 Uhr.

 

Januar                   10.1., 17.1., 24.1. und 31.1.

Februar                  7.2., 14.2. und 21.2.

März                      6.3., 13.3., 20.3. und 27.3.

April                       24.4.

Mai                        8.5., 15.5., 22.5. und 29.5.

Juni                       19.6. und 26.6.

Juli                        3.7., 10.7., 17.7. und 24.7.

September             11.9., 18.9. und 25.9.

Oktober                  2.10., 9.10., 16.10., 23.10. und 30.10.

November              13.11., 20.11. und 27.11.

 

Zum Haus 1 im Bürgerpark, Oberföhringer Straße 156, kommt man mit den Buslinien 187, 188, 189 → Bushaltestelle Bürgerpark Oberföhring.

 

 

Alte Ziegelei Oberföhring

Ziegeleiführungen werden in der Sommersaison an folgenden Tagen gebührenfrei angeboten. Gezeigt werden beide Gebäude (Maschinenhaus und Trockenstadl). Das Maschinenhaus ist nicht barrierefrei.

 

3. April 2020

8. Mai 2020

5. Juni 2020

3. Juli 2020

7. August 2020

13. September  2020  (Denkmaltag) zwischen 13 Uhr und 17.15 Uhr laufend Führungen 

2. Oktober 2020

 

Beginn und Treffpunkt: 15 Uhr, Dauer ca. 75 Min. Besucher werden vor dem Trockenstadl am Weg Zur Alten Ziegelei 15 erwartet – siehe Wegeskizze.  Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Buslinien 188, 189) bis zur Haltestelle Muspillistraße.

Wegen der engen Platzverhältnisse im Maschinenhaus muss die Teilnehmerzahl begrenzt werden. Die Termine sind deshalb nicht für Gruppenbesuche gedacht. Es wird gebeten Gruppen gesondert bei NordOstKultur anzumelden.

Sondertermine für Gruppen:  Für Gruppen zwischen 5 und 15 Personen werden spezielle Führungen angeboten.

 

 

 

Januar 2020

 

11.1.

Samstag

11 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autorenmatinee

 

»Keine Wintermärchen« - Rainer Oehl liest kurze Geschichten aus eigener Feder mit Saxophonbegleitung. Zwischen den Stücken können Sie gerne mit dem Autor plaudern.

 

Eintritt frei.

 

 

 

 

Treff: 

FÖHRING Haus 1, Bürgerpark Oberföhring, Oberföhringer Straße 156, Bushaltestelle Bürgerpark, Linien 188, 189

 

 

 

17.1.

Freitag

16 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4000 Jahre Siedlungsgeschichte in Aschheim

 

Führung von Dr. Anja Pütz durch das AschheiMuseum mit vielen Bezügen zum Münchner Nordosten. Beschränkte Teilnehmerzahl, deshalb Teilnahme nur nach Voranmeldung bis 10.1.2020 per Mail an anmeldung@nordostkultur-muenchen.de

 

Dauer: 90 Min

 

 

 

 

 

Treff: 

AschheiMuseum

Münchner Str. 8, 85609 Aschheim

 

 

Februar 2020

 

 

6.2.

Donnerstag

19 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Säkularisation von 1802/03 im Raum München und ihre Folgen

 

Vortrag des Historikers Dr. Willibald Karl

 

Noch bevor die kurfürstlich-baierische Regierung unter Maximilian von Montgelas vom Immerwährenden Reichstag in Regensburg "grünes Licht" für ihr Vorgehen gegenüber kirchlichen Hochstiften und Klöstern bekam, hatten baierische Truppen im Herbst 1802 vorsorglich Freising besetzt, um die Anwartschaft auf das Hochstift und seine Besitzungen zu unterstreichen. Zeitgleich hatte man mit der Aufhebung der meist städtischen Bettelordenklöster der Franziskaner, Karmeliter, Kapuziner usw. in München begonnen. Ihr fielen fast alle der rund 20 jahrhundertealten Einrichtungen in der Münchner Altstadt zum Opfer.

Erst mit dem "Reichsdeputationshauptschluss" vom 28. 2. 1803 wurde diese "vorauseilende" Politik legalisiert und der Weg für eine im Kurfürstentum besonders radikale Ausprägung der Säkularisation der landständischen Klöster und auch reichsständischen Einrichtungen, wie etwa der Deutschherren-Kommende in Ebersberg, eröffnet. Dadurch kam es großflächig zur Verstaatlichung der Klosterwälder oder zur Privatisierung von Liegenschaften und Gewerben (etwa Brauereien und Mühlen). Für Bogenhausen und Oberföhring spielte die Versteigerung des Priels eine große Rolle.

Erst mit dem Bayerischen Konkordat von 1817/18 – einem völkerrechtlichen Vertrag des Königreichs Bayern mit dem Vatikan - wurde das Verhältnis von Kirche und Staat auf eine neue Basis gestellt, die noch heute - nach der Revision von 1924  - mit dem Freistaat Bayern und einigen späteren Änderungen – besteht.

 

Dauer ca. 60 Min.

 

Eintritt frei

 

 

 

 

 

Treff: 

Pfarrsaal St. Emmeram Putziger Straße 31

 

 

 

7.2.

Freitag

13.45 Uhr

 

 

»Das Prinzregententheater und ein nicht gebautes Festspielhaus« (1)

 

Einführung durch Lothar Röth mit Hinweisen zur Geschichte des Hauses und anschließender Besichtigung des Theaters. Teilnahmegebühr 8 € (Mitglieder 5 €). Beschränkte Teilnehmerzahl / Teilnahme nur nach Voranmeldung bis 31.1.2020 per Mail  an:

anmeldung@nordostkultur-muenchen.de

 

Dauer ca. 120 Min.

 

 

 

 

 

Treffpunkt wird bekanntgegeben nach Anmeldung

 

 

März 2020

 

20.3.

Freitag

ab 18 Uhr

 

Ausstellung  »Stadtgrenzen Landesweiten«

 

Kai Ulrich Liedtke - Arbeiten in Öl und Aquarell

Kein Moment ist zu flüchtig, keine Situation zu alltäglich. Die Betrachtenden finden sich inmitten scheinbar bekannter Situationen wieder. Weiteres unter: www.kaiulrichliedtke.de

 

Die Ausstellung ist  geöffnet ab 20.3. täglich 16 bis 18 Uhr

Am 20. März 2020, 18 Uhr, Vernissage 

Am 8. April 2020, 18 Uhr,  Finissage

 

Eintritt frei

 

 

 

Ort:

FÖHRING Haus 1, Bürgerpark Oberföhring, Oberföhringer Straße 156, Bushaltestelle Bürgerpark, Linien 188, 189

 

 

 

 

27.3.

Freitag

13.45 Uhr

 

 

»Das Prinzregententheater und ein nicht gebautes Festspielhaus« (2)

 

Einführung durch Lothar Röth mit Hinweisen zur Geschichte des Hauses und anschließender Besichtigung des Theaters. Teilnahmegebühr 8 € (Mitglieder 5 €). Beschränkte Teilnehmerzahl / Teilnahme nur nach Voranmeldung bis 20.3.2020  per Mail  an:

anmeldung@nordostkultur-muenchen.de

 

Dauer ca. 120 Min.

 

 

 

 

 

Treffpunkt wird bekanntgegeben nach Anmeldung

 

April 2020

 

3.4.

Freitag

15 Uhr 

 

 

Ziegeleiführung – Saisonauftakt

 

Dauer 75 Min.

 

 

 

Treff:

Trockenstadl, 
Zufahrt  von der 
Oberföhringer Straße
über den Weg 
zur Alten Ziegelei, Nr. 15
Bushaltestelle 
Muspillistraße 
der Bus-Linien 188, 189

 

 

 

 

24.4.

Freitag

15 Uhr

 

Englschalking – Vom mittelalterlichen Dorf zum Münchner Stadtteil

 

Stadtteilspaziergang mit Irmgard Dietz, keine Anmeldung erforderlich

 

Dauer 120 Min.

 

 

 

 

 

Treff:

Waffenschmiedstraße vor der Kirche

 

 

Mai 2020

 

8.5.

Freitag

14 Uhr

 

 

 

Oberföhring – Römerfurt, Salzstraße, Hochstift

Dorfspaziergang mit Roland Krack

Münchens ältester Stadtteil hat eine  über 2000-jährige Geschichte. Vom ehem. Luftwaffenlazarett geht es zum Isarhochufer an dem der Freisinger Bischof Markt, Münzstätte und Salzbrücke unterhielt – bis zur Gründung Münchens 1158.

 

Dauer 120 Min.

 

 

 

 

 

 

Treff:

FÖHRING Haus 1, Bürgerpark Oberföhring, Oberföhringer Straße 156, Bushaltestelle Bürgerpark, Linien 188, 189

 

 

 

 

15 Uhr

 

Ziegeleiführung

 

Dauer 75 Min.

 

 

 

 

Trockenstadl, 
Zufahrt  von der 
Oberföhringer Straße
über den Weg 
zur Alten Ziegelei, Nr. 15
Bushaltestelle 
Muspillistraße 
der Bus-Linien 188, 189

 

 

 

 

 

15.5.

Freitag

14 Uhr

 

 

 

Zwischenspiel: Kinder, Küche, Kirche

Was passierte in der Zeit zwischen den Weltkriegen in Bogenhausen?

 

Stadtteilspaziergang mit Sibylle Reinicke.

1939 wird in Bogenhausen der Neubau des Max-Josef-Stifts  eröffnet. Das alte Gebäude an der Ludwigstraße wurde der Universität zugeschlagen. Wie fügt sich diese Ortswahl ein

in die gesamte Entwicklung Bogenhausens in den Zwanziger- und Dreißigerjahren, denn es wird viel gebaut östlich der Ismaninger Straße. Dann kommt der Krieg und das Max-Josef-Stift wird Lazarett. Es gibt viel zu erzählen.

 

Dauer 90 Min.

 

 

 

 

 

 

Treff:

Haupteingang zum Max-Josef-Stift, Mühlbaurstraße 15

 

22.5.

Freitag

16 Uhr

 

 

 

Hachinger Bach, Johanneskirchner Moos, weites Land – alles noch unbebaut.

 

Stadtrandspaziergang mit Roland Krack.

Die Ausläufer des Erdinger Mooses werden von einem alten Bahndamm durchschnitten, von dem man Blick auf die Bergkulisse genießen kann. Der Hachinger Bach (Daglfinger Hüllgraben) unterquert den Damm auf seinem Weg nach Norden.

 

Dauer 90 Min.

 

 

 

 

   

Treff:

Wiesheuhof, Am Schwarzfeld

 

 

29.5.

Freitag

14 Uhr

 

Astronomie, Astrophysik, Sternwartgeschichte

 

Besuch der Bogenhauser Sternwarte, Führung mit geschichtlichem Abriss über die Entwicklung der Sternwarte und Einblick in die heutige, weltweit betriebene Weltraumforschung von Bogenhausen über den Wendelstein bis nach Chile.

 

Teilnahmegebühr 5 € (Mitglieder frei). Beschränkte Teilnehmerzahl / Teilnahme nur nach Voranmeldung bis 22.5.2020 per Mail  an: anmeldung@nordostkultur-muenchen.de

 

Dauer 120 Min.

 

 

 

 

 

Treffpunkt wird bekanntgegeben nach Anmeldung

 

 

Juni 2020

 

5.6.

Freitag

15 Uhr

 

 

Ziegeleiführung

 

 

 

Treff:

Trockenstadl, 
Zufahrt  von der 
Oberföhringer Straße
über den Weg 
zur Alten Ziegelei, Nr. 15
Bushaltestelle 
Muspillistraße 
der Bus-Linien 188, 189

 

 

 

 

12.6.

Freitag

14 Uhr

 

 

 

Acht Dörfer, drei Gemeinden, ein Bezirk: der Stadtbezirk 13

 

Radtour mit Roland Krack auf der Suche nach den Resten der alten Dörfer zwischen Oberföhring, Daglfing und Bogenhausen.

 

Beschränkte Teilnehmerzahl / Teilnahme nur nach Voranmeldung bis 5.6.2020 per Mail  an: anmeldung@nordostkultur-muenchen.de

 

Dauer 120 Min.

 

 

 

 

 

Treffpunkt wird bekanntgegeben nach Anmeldung

 

19.6.

Freitag

14 Uhr

 

 

 

Aufbauleistung: schuften, schaffen, schlafen

 

Stadtteilspaziergang mit Sibylle Reinicke.

Nach Kriegsende ist München zu weiten Teilen zerstört, die Zahl der Einwohner steigt von 550.000 im Mai 1945 auf ca. 950.000 elf Jahre später im Mai 1956, d.h. jeden Monat kommen etwa 3000 neue Bürger nach München. Wie schafft es eine Stadt, für diese vielen Menschen Arbeit, Wohnraum, Infrastruktur, Bildung und auch Unterhaltung zu gewährleisten. Was war damals anders als heute?

 

Dauer 90 Min.

 

 

 

 

 

 

Treff: Parkstadt Bogenhausen,  am Denkmal für Paul Busching im Ladenzentrum an der Buschingstraße

 

20.6.

Samstag

16 Uhr

 

St. Emmeram – Ein Isarspaziergang durch 1500 Jahre Natur und Kultur

 

Stadtteilspaziergang mit Siegfried Kellerer.

 

Dauer 120 Min.

 

 

 

 

Treff:

Muspillistraße / Rochus-Dedler-Weg

 

Juli 2020

 

3.7.

Freitag

15 Uhr

 

 

 

 

 

Ziegeleiführung

 

Dauer 75 Min.

 

 

 

 

 

 

Treff:

Trockenstadl, 
Zufahrt  von der 
Oberföhringer Straße
über den Weg 
zur Alten Ziegelei, Nr. 15
Bushaltestelle 
Muspillistraße 
der Bus-Linien 188, 189

 

 

 

 

 

10.7.

Freitag

16 Uhr 

 

 

Literaten, Architekten, Unternehmer – und ihre Villen in Altbogenhausen

 

Stadtteilspaziergang mit Dietlind Pedarnig, Kunsthistorikerin, durch die bewegte Historie herrschaftlicher Villen von ihrem Anfang bis heute – mit historischem Bildmaterial

 

Beschränkte Teilnehmerzahl / Teilnahme nur nach Voranmeldung bis 20.6.2020  an: anmeldung@nordostkultur-muenchen.de

 

Dauer 120 Min.

 

 

 

 
 

 

Treffpunkt wird bekanntgegeben nach Anmeldung

 

 

 

 

11.7.

Samstag

16 Uhr 

 

 

 

Die Vermessung Bayerns (Teil 1) – Krieg, Landkarten, Steuern

.

Spaziergang mit Lothar Röth.

Von Napoleon initiiert begann im Jahre 1801 die Vermessung von Bayern. Das hatte nicht nur militärische sondern auch wirtschaftliche Gründe. Grundlage der Vermessung war die Luftlinie zwischen Unterföhring und Aufkirchen. In beiden Gemeinden stehen heute Säulen die an dieses wichtige Ereignis erinnern. Bei einem Spaziergang zum Anfangspunkt dieser Vermessung erfahren Sie alles über die Methoden, Techniken und Auswirkungen.

 

 

Dauer 90 Min.

 

 

 

 

 

 

Treff: Unterföhring, Ecke Apianstraße/Gausstraße (Platz vor der Feuerwache 8)

 

15.7.

Mittwoch

14 Uhr 

 

 

 

Die Vermessung Bayerns (Teil 2)

 

Führung  im Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung – In der dortigen Ausstellung »Vermessen in Bayern – von der Messlatte zur Antenne« können Sie nicht nur die 1801 verwendete Original-Messlatte sehen sondern auch etwas über die Entwicklung der Messverfahren bis heute erfahren. Anschließend besuchen wir das Lithographiesteinarchiv und die Druckhistorische Werkstätte.

 

(Sie können sich zu dieser Führung unabhängig von einer Teilnahme am Teil 1 anmelden.)

 

Beschränkte Teilnehmerzahl / Teilnahme nur nach Voranmeldung bis 8.7.2020 per Mail an: anmeldung@nordostkultur-muenchen.de

 

Dauer 120 Min.

 

 

 

 

 

 

Treff:

Landesamt für Digitalisierung, Alexandrastraße 4, 80538 München

 

17.7.

Freitag

15 Uhr 

 

 

 

St. Michael: Der Fürstbischof von Köln und seine drei Barockkünstler

 

Besichtigung der renovierten, spätbarocken Kirche.

Josef Strauss, Baubevollmächtigter der Kirchengemeinde, erklärt die Geschichte des Gebäudes, der Gemeinde und der Kunstwerke.

 

Dauer 90 Min., ohne Anmeldung, Kosten (generell) 5 €.

 

 

 

 

 

 

Treff:

St. Michael, Berg am Laim, Johann-Michael-Fischer-Platz, vor der Kirche

U2 »Josephsburg« 

 

 

24.7.

Freitag

15.30 Uhr 

 

 

 

Zum Tivoli – Bad, Kaffeehaus, Biergarten

 

Stadtteilspaziergang mit Dr. Willibald Karl, Kunsthistoriker, über die Max-Joseph-Brücke hinüber nach Schwabing. Dort am Eisbach befand um 1820 sich die Ausflugsgaststätte /Zum Tivoli/mit Kaffeehaus, Karussell, Schwimmbad und Eislaufbahn. Die Wirtin Linder übernahm später ein Ausflugslokal in Bogenhausen.

 

Dauer 90 Min.

 

 

 

 

 

Treff: Bogenhauser Brücke (Ostseite, Ecke Neuberghauser Straße)

         

August 2020

 

7.8.

Freitag

15 Uhr

 

 

 

Ziegeleiführung

 

 

Dauer 75. Min.

 

 

 

 

Treff:

Trockenstadl, 
Zufahrt  von der 
Oberföhringer Straße
über den Weg 
zur Alten Ziegelei, Nr. 15
Bushaltestelle 
Muspillistraße 
der Bus-Linien 188, 189

 

 

 

 

21.8.

Freitag

16 Uhr

 

 

 

Die Äußere Prinzregentenstraße: Geld, Kultur, Architektur und Sport

 

Stadtteilspaziergang mit Lothar Röth.

Die Äußere Prinzregentenstraße spielte bei der Entwicklung von Bogenhausen eine wichtige Rolle. Die Stuckvilla, das Prinzregententheater, das Prinzregentenstadion und architektonisch gelungene Wohnhäuser zeugen von einer gehobenen Wohngegend.

 

Dauer 90 Min.

 
 

 

 

 

 

Treff:

Friedensengel (Westseite)

September 2020

 

11.9.

Freitag

14 Uhr

 

 

 

Loambarone, Ziegler, Bauherren – Spurensuche auf der Lehmzunge

 

Radtour mit Roland Krack durch Englschalking, Bogenhausen und Oberföhring auf der Suche nach verschwundenen Ziegeleien und Resten der Lehmschicht, abschließend Ziegeleiführung.

 

 

Dauer 90 Min

 

Führung ist kostenfrei

 

 

 

 

 

 

Treff:

ÖBZ,

Englschalkinger Straße 166

 

13.9.

Sonntag

 

 

 

 

Alte Ziegelei Oberföhring am Tag des offenen Denkmals

 

Ab 14 Uhr bis 18 Uhr laufend Ziegeleiführungen.

 

Kostenfrei

 

 

 

Treff:

Trockenstadl, 
Zufahrt  von der 
Oberföhringer Straße
über den Weg 
zur Alten Ziegelei, Nr. 15
Bushaltestelle 
Muspillistraße 
der Bus-Linien 188, 189

 

 

 

 

 

25.9.

Freitag

16 Uhr

 

 

 

Kelten, Römer, Bajuwaren – was blieb übrig?

 

Radtour mit Roland Krack  zu sichtbaren und unsichtbaren Spuren aus der Zeit vor der Gründung Münchens. Fahrt vom römischen Badegebäude in Denning, zu Fundstätten in Englschalking und zur frühmittelalterlichen Siedlung in Johanneskirchen.

 

Dauer 90 Min.

 

 

 

 

 

 

Treff:

Treff: Platz Zur Deutschen Einheit (am Denkmal)

Oktober 2020

 

2.10.

Freitag

15  Uhr

 

 

 

 

Ziegeleiführung
 
Dauer 75 Min.

 

 

t

 

 

 

 

 

 

 

Treff:

Trockenstadl, 
Zufahrt  von der 
Oberföhringer Straße
über den Weg 
zur Alten Ziegelei, Nr. 15
Bushaltestelle 
Muspillistraße 
der Bus-Linien 188, 189

 

 

 

 

 

16  Uhr

 

 

 

Burgfrieden, Fuhrwerke, Pflasterzoll

 

Radltour mit Roland Krack.

Was hat es mit den Zollstationen an den ehemaligen Münchner Burgfriedensgrenzen auf sich?  Kann man noch alte Zollhäuser sehen?

 

Dauer 60 Min.

 

 

 

 

 

 

Treff:

FÖHRING Haus 1, Bürgerpark Oberföhring, Oberföhringer Straße 156, Bushaltestelle Bürgerpark, Linien 188, 189

 

 

16.10.

Freitag

16 Uhr

 

 

 

 

Kirche und Dorf des Diakon Huuezzi

.

Kirchenführung durch die alte Dorfkirche St. Johann Baptist in Johanneskirchen und ihren Friedhof mit Karin Bernst,

 

Dauer 45 Min.

 

 

 

 

 

 

Treff:

Johanneskirchen, Huuezziplatz (sprich Wessiplatz) vor dem Maibaum

 

 

 

November 2020

 

12.11.

Donnerstag

14.30 Uhr

 

 

   

Törring, Wellano und der Monaco Franze – St. Georg und sein »Prominentenfriedhof«

 

Kirchen- und Friedhofführung mit Sibylle Reinicke. Erkundet wird die Kirche St. Georg, eine der ältesten Pfarrkirchen Münchens und ihr Friedhof auf dem heute bedeutende Persönlichkeiten ihre letzte Ruhe finden können.

 

Beschränkte Teilnehmerzahl / Teilnahme nur nach Voranmeldung bis 5.11.2020 per Mail  an:

anmeldung@nordostkultur-muenchen.de

 

Dauer 120 Min.

 

 

 

 

   

Treffpunkt wird nach Anmeldung bekanntgegeben

 

 

Dezember 2020

         

4.12.

Freitag

17 Uhr

 

Nikolaus in St. Nikolaus

 

Kirchenführung mit Roland Krack, Lothar Röth und dem Nikolaus über Legenden, Sagen, Kunst, Dorfgeschichte und Geschenke.

 

Eintritt frei, Dauer 90 Min.

 

 

 

 

 

 

 

 

Treff: 

 vor der Kirche St. Nikolaus, Flaschenträgerstraße 1, Englschalking

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Verein für Stadtteilkultur im Münchner Nordosten e.V.     ·     e-mail    ·    impressum     ·     faq