"Wasserschlösschen" St. Emmeram

St. Emmeram 39

 

Im Jahre 1901 baute die Gemeinde Oberföhring in St. Emmeram 39 (ehedem Oberföhring Haus Nr. 2 1/5) eine Pumpstation als neugotischen Klinkerbau für die kommunale Wasserversorgung . Über dem Maschinenraum mit gemauertem Kanalkopf befand sich die Wohnung des Pumpenwärters. Das Wasser aus den Hangquellen wurde zu einem Wasserturm in der Muspillistraße 29 hochgepumpt, der im Garten des Schulhauses stand. Nachdem Oberföhring in den zwanziger Jahren an die Münchner Wasserversorgung angeschlossen wurde, ist auch der Turm 1962 abgetragen worden. An seiner Stelle stehen heute die Gebäude der Feuerwache der Freiwilligen Feuerwehr Oberföhring. Das "Wasserschlösschen" steht unter Denkmalschutz.

 

 

 

Foto: hpt © Verein für Stadtteilkultur im Münchner Nordosten e.V.