Prof. Carl(o) Sattler (1877 - 1966)

 

Nach seinem Architekturstudium in Dresden arbeitet Sattler als Gehilfe im Atelier von Adolf von Hildebrand in Florenz. 1906 eröffnet er ein eigenes Architektenbüro in München. Eine seiner Auftragsarbeiten ist der Atelieranbau am Wohnhaus seines Schwiegervaters in der Maria-Theresia-Straße 23 im Jahr 1911. 192 bis 1933 ist Sattler Direktor der Kunstgewerbeschule München als Nachfolger von Richard Riemerschmid, von 1946 bis 1947 Präsident der Hochschule der bildenden Künste in München.

 

Zu den bekanntesten Bauten Sattlers gehört das als Sanatorium und Erholungsheim zwischen 1914 und 1916 gebaute Schloss Elmau bei Krün in Garmisch-Partenkirchen. Ein Großbrand im August 2005 zerstörte zwei Drittel aller Zimmer von Schloss Elmau. Das Schloss wurde bis zum Frühjahr 2007 weitestgehend originalgetreu in modernster Architektur  von einem Enkel Carlo Sattlers, dem Architekten Christoph Sattler,  wieder aufgebaut.

 

 

Foto: Brand Schloss Elmau 2005, © Schloss Elmau